XIV. Frankfurt Global Forum / Thanksgiving Dinner, 28. November 2018

Am 28. November fand wie jedes Jahr unser Thanksgiving Dinner, in alter Tradition auf Einladung des US-Generalkonsuls in Frankfurt, statt. Generalkonsulin Patricia Lacina war die Gastgeberin des Abends und lud Global Bridges-Mitglieder und Young Leaders zu sich in die Residenz ein.

Weiterlesen

VII. London Global Forum, 22. November 2018

Am Donnerstagabend, den 22. November, kamen Global Bridges-Mitglieder und Young Leader Alumni in London zu einem Abendessengespräch mit Sir Anthony Jolliffe, GBE, DL, zusammen. Gastgeberin war Global Bridges-Mitglied Dr. Barbara Haus Schwepcke, Geschäftsführerin von Gingko, eine britische Wohltätigkeitsorganisation.

Weiterlesen

XVII. Berlin Global Forum, China-Abend, 06. November 2018

Im Anschluss an den XIV. Study Trip to China fanden sich Global Bridges Mitglieder, Young Leader Alumni und Freunde in Berlin ein, um mit Dr. Volker Stanzel, ehemaliger deutscher Botschafter in China und Japan, und Dr. Mikko Huotari, stellvertretender Direktor des Mercator Institute for China Studies (MERICS), über die aktuellen Entwicklungen in China zu diskutieren. Global Bridges Mitglied Hans Henning von Oertzen stellte für den Abend freundlicherweise seine schönen Räumlichkeiten im Herzen Berlins zur Verfügung.

Weiterlesen

XIV. Study Trip in die V.R. China

Beijing – Shenzhen – Hong Kong

14. bis 22. Oktober 2018

Es ist riskant, nach China zu gehen.

Es ist aber noch riskanter, nicht nach China zu gehen.

Heinrich von Pierer, CEO Siemens, 1992-2005

Der Besuch des chinesischen „Silicon Valley für Hardware“ in Shenzhen stand im Mittelpunkt des diesjährigen XIV. Study Trip to China. Die einstige Kleinstadt inmitten von Reisfeldern ist inzwischen zum „Silicon Valley of China“ gewachsen, nachdem sie in den vergangenen Jahren unvorstellbare Entwicklungen im Bereich IT erlebt hat. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel stattete der Stadt erst vor kurzem einen Besuch ab. Firmen wie Sensetime, Royole Co., Huawei, Daimler und Dajiang Innovations, die sich mit den aktuellsten Technologien unseres Zeitalters befassen, widmen sich hier Themen wie der künstlichen Intelligenz, Virtual Reality, Big Data und dem autonomen Fahren. Unsere Firmentermine konzentrierten sich vor allem auf Bereiche, in denen China führend ist: Artificial Intelligence, Facial Recognition, Drohnen, Big Data etc.

Unser Study Trip begann mit politischen Gesprächen in Beijing und endete in Hong Kong mit dem Besuch des weltberühmten „Science and Technology Parks“

Weiterlesen

First Study Trip to Vietnam

Hanoi – Halong Bay – Ho-Chi-Minh-City

07. bis 14. Oktober 2018

„Geld, Reichtum und Wohlstand“ sind Begriffe, die immer wieder fallen, wenn Global Bridges Mitglieder sich auf dem First Study Trip to Vietnam über die derzeitige Lage und Zukunft Vietnams erkundigten. Dies sind die Werte, die vor allem auch die überdurchschnittlich junge Bevölkerung Vietnams bei Umfragen benennt. 70 % sind unter 30 und derzeit gibt es nur 4 % „Alte“. Wie verträgt sich dies mit Konfuzius und Kommunismus? Unser Stadtführer, ein deutscher Auswanderer hatte die Antwort parat: Es vertrage sich vorbildlich! Konfuzius bedinge den Turbo-Kapitalismus, da Reichtum eine Form des Patriotismus sei. Eine gewisse pragmatische Grundhaltung war hier deutlich erkennbar.

Weiterlesen

II. Global Bridges Berlin Symposium

Unter dem Motto „Klartext in der Politik“ fand vom 23. bis 25. September 2018 zum zweiten Mal das Global Bridges Berlin Symposium statt. Ziel der Veranstaltung war es, den Mitgliedern von Global Bridges die Möglichkeit zu geben, mit Politikern der gegenwärtigen Regierung in Berlin direkt ins Gespräch zu treten und aktuelle und brisante Themen im vertraulichen Kreis zu diskutieren.

Weiterlesen

Erster Study Trip nach Kenia und Ruanda

Nairobi – Kigali

25. August bis 2. September 2018

„Wir wollen keine Hilfe, wir brauchen Investitionen!“

Das Klischee eines Kontinents in Armut und Stagnation, aus dem nur die Flucht nach Europa ein besseres Leben ermöglichen kann, steht im Kontrast zu unseren Tagen in Kenia und Ruanda. Beide Länder erleben wir im Aufbruch. Neben Kapstadt und Lagos hat auch Nairobi eine lebhafte, wenn auch wenig kapitalisierte Start-up Szene, die sich „Silicon Savannah“ nennt. Daraus ist auch MPESA entstanden, mit dem noch jeder Feldarbeiter Geld empfangen und versenden kann. Auch Ruanda begreift die Digitalisierung als Chance. Das Investment von Volkswagen in eine CKD-Produktion in Kigali nimmt sich vor Ort im Vergleich zur Berichterstattung in den internationalen Medien bescheiden aus. Wegweisend ist aber das Carsharing-Modell, mit dem Volkswagen seine Mobilitätsdienstleistungen zu verstärken plant. Programmiert wurde die App dazu von einem jungen Entwickler aus Ruanda, der sich seine Fähigkeiten autodidaktisch mit Online Tutorials selbst beigebracht hat. Die Digitalisierung bietet für aufstrebende Länder wie Kenia und Ruanda enorme Chancen.

Weiterlesen

Special Study Trip to Tibet

Lhasa – Shigatse – Namsto Lake

7. – 12. Juli 2018

Seit mehr als einem Viertel Jahrhundert fahren Repräsentanten von Global Bridges nach China. Sie konnten in dieser Zeit den beeindruckenden Aufbau des Landes mitverfolgen, seine Errungenschaften würdigen, aber auch seine Sensibilitäten spüren.

Weiterlesen

VII. Chinesisch-Deutsche Young Leaders Konferenz

Innere Mongolei, V.R. China

01. bis 06. Juli 2018

„China-Germany Relations in a Changing World“

Die Innere Mongolei? Nur wenig ist über die Provinz im Norden Chinas bekannt. Auch für die Chinesen ist es noch ein Ort voller Geheimnisse und Legenden, größtenteils inspiriert durch seinen berühmten Führer Dschinghis Khan.

Weiterlesen

III. Walther Leisler Kiep Symposium 2018

Europe’s Future between the United States and China

Berlin, Germany

June 26 and 27, 2018

Unter dem Thema „Europe‘s Future between the United States and China“ diskutierten hochrangige Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Medien anlässlich des diesjährigen III. Walther Leisler Kiep Symposiums über die Zukunft Europas zwischen den Vereinigten Staaten und China. Dank der erstklassigen Gastredner, dem wunderschönen Eröffnungsabend über den Dächern Berlins im Atrium der Deutschen Bank und dem sommerlichen Ausklang auf der Dachterrasse unseres Mitglieds Dr. Kurt Schwarz war das Symposium auch in diesem Jahr wieder ein großer Erfolg.

Den thematischen Einstieg bot Richard R. Burt, Botschafter der Vereinigten Staaten in Deutschland a.D., mit einem Rückblick auf die Entwicklung der transatlantischen Beziehungen seit dem Zweiten Weltkrieg.

Zum ausführlichen Bericht von Dr. Rudolf Adam bitte hier klicken

Weiterlesen