Veranstaltungen

Reisen an Orte von geostrategischer Bedeutung, Konferenzen an den Brennpunkten der Weltgeschichte, Diskussionsforen zu Themen mit Substanz und relevanten Teilnehmern kennzeichnen unseren Veranstaltungskalender.

Im Fokus

Neue Bedrohung für die Freiheit der Seewege – wie verletzlich sind Deutschland und Europa?

Die Sicherheit der Seewege ist ein wichtiges Thema, insbesondere für Länder wie Deutschland, deren Wirtschaft sich zu großen Teilen auf ihre Handelsflotte stützt. Global Bridges veranstaltete deswegen am 21. April 2021 ein Video-Symposium dazu. Folgende Redner waren eingeladen: Konteradmiral Jürgen zur Mühlen, derzeitiger Abteilungsleiter Einsatz im Marinekommando und unter anderem früherer Force Commander der Operation Atalanta, und Irina Haesler, Leiterin des Bereichs maritime Sicherheitspolitik und der EU-Vertretung des Verbands Deutscher Reeder (VDR).

Das Symposium wurde von Dr. Sarah Kirchberger moderiert, die neben ihren Tätigkeiten als Leiterin der Abteilung Strategische Entwicklung in Asien-Pazifik am Institut für Sicherheitspolitik an der Universität Kiel (ISPK) und Vizepräsidentin des Deutschen Maritimen Instituts (DMI) auch Vorstandsmitglied bei Global Bridges ist. Auf Seiten von Global Bridges nahmen Dr. Beate Lindemann, Geschäftsführende Vorsitzende des Vereins, und mehr als 30 Mitglieder teil.

Weiterlesen

„Ein von Klarheit und Respekt geprägter Dialog“ – Das III. Deutsch-Chinesische Video-Symposium

25. März 2021

Das China Institute for International Strategic Studies und Global Bridges setzen ihren respektvollen Austausch fort. Er basiert auf dem Vertrauen, das zwischen den beiden Institutionen über viele Jahre aufgebaut wurde. Ein Panel hochkarätiger Redner aus dem diplomatischen Corps, der militärischen Führung und der Wirtschaft diskutierte die Beziehungen zwischen den USA, Europa und China zu Beginn der Präsidentschaft von US-Präsident Joe Biden.

Weiterlesen

Plastic waste pollution in the ocean: What African countries are doing

Dr. Claudia Winterstein begrüßte alle Teilnehmer der Videokonferenz und gab eine kurze Einführung. Sie erklärte, dass „auf dem afrikanischen Kontinent jährlich fast 200 Millionen Tonnen Siedlungsabfälle anfallen“, wobei Ghana 1 Million erzeugt. Davon werden nur 2-5% recycelt. In Ghana landen 23% auch im Meer. Die Abfallsammelrate beträgt auf dem gesamten afrikanischen Kontinent nur 55%.

Dr. Winterstein stellte kurz alle Gastredner vor, bevor sie an den Moderator weitergab. Samuel Boakye Opoku ist Gründer von Start.Up Lounge Africa, das eine Online-Plattform, Kutana Africa, aufbaut, um afrikanischen Startups die Möglichkeit zu geben, sichtbar zu sein und mit anderen Startups und KMU in ganz Afrika in Kontakt zu treten.

Weiterlesen

Aktuell

  • Video-Diskussion: Wirtschaftspolitische Prioritäten für die neue Bundesregierung ab Herbst 2021 – graduelle Änderung oder grundlegender Kurswechsel erforderlich?“, am 18. Mai 2021

    mit Dr. Daniel Stelter und Professor Dr. Achim Truger. Moderiert von Professor Dr. Henrik Müller.

  • Video-Symposium „USA – Russland – EU: Koordinierte Umsetzung der Pariser Klimaziele“ am 31. Mai 2021

    mit Professor Dr. Klaus Töpfer, Sigmar Gabriel und Cem Özdemir. Moderiert von Professor Dr. Friedbert Pflüger.

Programm – Erste Hälfte 2021

Momentan keine kurzfristigen Bekanntmachungen.

Rückblick

  • Video-Symposium zur Sicherheit der Seewege

    Thema: "Neue Bedrohung für die Freiheit der Seewege – wie verletzlich sind Deutschland und Europa?"

  • Drittes Chinesisch-Deutsches Video-Symposium mit dem China Institute for International Strategic Studies (CIISS), März 2021

    Thema: „How does the Biden administration affect the trilateral relationship between the United States, Europe and China?"

  • Videokonferenz zur Plastikverschmutzung der Ozeane, 12. April 2021

    Thema: „Plastic, waste, pollution: What African countries are doing"

  • Videokonferenz zur Plastikverschmutzung der Ozeane, 8. März 2021

    Thema: „Mission: Seestern 2030"

  • Chinesisch-Deutsches Video-Symposium, 5. März 2021

    Thema: „The EU-China Comprehensive Agreement on Investment" (CAI)