Einträge von Ines Klughardt

III. Study Trip nach Ohio

Bowling Green, Ohio USA 1.-6. November 2016 Anfang November 2016, in den letzten Tagen des amerikanischen Wahlkampfes, reisen die Mitglieder von Global Bridges nach Bowling Green, Ohio. Das liegt 132 Kilometer südwestlich von Detroit und 290 Kilometer nördlich von Cincinnati. Warum ausgerechnet dieser entlegene Ort? Hier, im „Swing State“ Ohio, hat seit 1964 noch kein […]

Wiedersehen mit New Orleans

New Orleans, Louisiana USA 29. Oktober – 1. November 2016 Bevor die Delegation von Global Bridges sich im „Swing State“ Ohio zur finalen Betrachtung und Bewertung des US-Präsidentschaftswahlkampfes trifft, hat eine kleine Vorausabteilung unter Führung von Beate Lindemann dem amerikanischen Süden, sprich New Orleans, einen Besuch abgestattet.

V. Chinesisch-Deutsche Young Leaders Konferenz Hainan, Haikou, V.R. China

Hainan, Haikou, V.R. China 11. bis 16. Oktober 2016 “Craftsmanship, Innovation, and Business Startups of Young Leaders” Die Tage in Haikou waren sehr einprägsam und bereichernd. Dafür gibt es drei Hauptgründe: Erstens bot die Konferenz eine einmalige Möglichkeit, China, die chinesische Kultur und vor allem Hainan besser kennen zu lernen. Ein Gang durch die historische […]

Erstes Walther Leisler Kiep Symposium 2016

Das Erste Walther Leisler Kiep Symposium der Global Bridges traf sich am 23. Juni 2016 in Berlin, um über die Beziehungen der Europäischen Union mit Russland unter dem Titel „Deutschlands Russland-Politik am Scheideweg?“ zu diskutieren und zu fragen, wie sich diese Beziehungen wieder verbessern lassen. Zusammenfassender Bericht von Michael Thumann (Außenpolitischer Korrespondent, DIE ZEIT)

Young Leaders Conference in Jerevan

Jerevan, Armenien 12.-16. Juni 2016 Die Resolution des Deutschen Bundestags zum Genozid an den Armeniern hat das kleine, aber geschichtsträchtige Land im Kaukasus ins Zentrum aktueller politischen Debatten gerückt. Inmitten dieser Debatte besuchen wir ein Land, welches versucht, seine Geschichte aufzuarbeiten und zu einer modernen, prosperierenden Volkswirtschaft zu werden. Dagegen stehen die Diaspora, der anhaltende […]