Veranstaltungen

Reisen an Orte von geostrategischer Bedeutung, Konferenzen an den Brennpunkten der Weltgeschichte, Diskussionsforen zu Themen mit Substanz und relevanten Teilnehmern kennzeichnen unseren Veranstaltungskalender.

Im Fokus

First Study Trip to Vietnam

Hanoi – Halong Bay – Ho-Chi-Minh-City

07. bis 14. Oktober 2018

„Geld, Reichtum und Wohlstand“ sind Begriffe, die immer wieder fallen, wenn Global Bridges Mitglieder sich auf dem First Study Trip to Vietnam über die derzeitige Lage und Zukunft Vietnams erkundigten. Dies sind die Werte, die vor allem auch die überdurchschnittlich junge Bevölkerung Vietnams bei Umfragen benennt. 70 % sind unter 30 und derzeit gibt es nur 4 % „Alte“. Wie verträgt sich dies mit Konfuzius und Kommunismus? Unser Stadtführer, ein deutscher Auswanderer hatte die Antwort parat: Es vertrage sich vorbildlich! Konfuzius bedinge den Turbo-Kapitalismus, da Reichtum eine Form des Patriotismus sei. Eine gewisse pragmatische Grundhaltung war hier deutlich erkennbar.

Weiterlesen

II. Global Bridges Berlin Symposium

Unter dem Motto „Klartext in der Politik“ fand vom 23. bis 25. September 2018 zum zweiten Mal das Global Bridges Berlin Symposium statt. Ziel der Veranstaltung war es, den Mitgliedern von Global Bridges die Möglichkeit zu geben, mit Politikern der gegenwärtigen Regierung in Berlin direkt ins Gespräch zu treten und aktuelle und brisante Themen im vertraulichen Kreis zu diskutieren.

Weiterlesen

Erster Study Trip nach Kenia und Ruanda

Nairobi – Kigali

25. August bis 2. September 2018

„Wir wollen keine Hilfe, wir brauchen Investitionen!“

Das Klischee eines Kontinents in Armut und Stagnation, aus dem nur die Flucht nach Europa ein besseres Leben ermöglichen kann, steht im Kontrast zu unseren Tagen in Kenia und Ruanda. Beide Länder erleben wir im Aufbruch. Neben Kapstadt und Lagos hat auch Nairobi eine lebhafte, wenn auch wenig kapitalisierte Start-up Szene, die sich „Silicon Savannah“ nennt. Daraus ist auch MPESA entstanden, mit dem noch jeder Feldarbeiter Geld empfangen und versenden kann. Auch Ruanda begreift die Digitalisierung als Chance. Das Investment von Volkswagen in eine CKD-Produktion in Kigali nimmt sich vor Ort im Vergleich zur Berichterstattung in den internationalen Medien bescheiden aus. Wegweisend ist aber das Carsharing-Modell, mit dem Volkswagen seine Mobilitätsdienstleistungen zu verstärken plant. Programmiert wurde die App dazu von einem jungen Entwickler aus Ruanda, der sich seine Fähigkeiten autodidaktisch mit Online Tutorials selbst beigebracht hat. Die Digitalisierung bietet für aufstrebende Länder wie Kenia und Ruanda enorme Chancen.

Weiterlesen

Aktuell

  • IV. Walther Leisler Kiep Symposium, 24./25. Juni 2019

    Berlin, Deutschland

  • VI. München Global Forum, 04. Februar 2018

    SPACE – THE NEW PLACE? Chancen und Risiken des Weltraumverkehrs

  • II. Field Trip to Toulouse, 27./28. Februar 2018

    Auf Einladung von Dr. Thomas Enders, CEO Airbus

    Toulouse, Frankreich

  • XXXV. Berlin Global Forum, Februar 2018 (tbc)

    Artificial Intelligence

  • XVIII. Europäisch-Amerikanische Young Leaders Konferenz, 19. bis 23. Mai 2019

    Baku, Aserbaidschan

Programm – Zweite Hälfte 2018

  • VI. München Global Forum, 04. Februar 2018

    SPACE – THE NEW PLACE? Chancen und Risiken des Weltraumverkehrs

Rückblick

  • Traditionelles Gänseessen / XXXIII. Berlin Global Forum, 03. Dezember 2018

    Gastredner: Andreas Ross,  ehemaliger FAZ-Korrespondent in Washington, DC

    Thema: Amerika nach den Kongresswahlen

  • Thanksgiving Dinner / XIX. Frankfurt Global Forum, 28. November 2018

    Auf Einladung der amerikanischen Generalkonsulin Patricia Lacina in Frankfurt am Main

  • VII. London Global Forum, 22. November 2018

    Gastredner: Sir Anthony Jolliffe GBE, DL.

    Thema: The Role of the Balkans in Europe

    Auf Einladung von Frau Dr. Barbara Haus Schwepcke

  • XXXIII. Berlin Global Forum, 06. November 2018

    Gastredner: Dr. Volker Stanzel, ehemaliger Botschafter in der V.R. China und Japan, Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP); Mikko Huotari, Stellvertretender Direktor des Mercator Institute for China Studies (MERICS)

    Thema: Der steile Weg zum Gipfel: Xi Jinping und sein Münchhausen-Trilemma

  • XIV. Study Trip in die V.R. China, 13.-22. Oktober 2018